Dienstag, 27. Oktober 2009

Probleme mit Browsern

Bei der Einrichtung des Webbüros (iGoogle) am ersten Tag des Seminars hat sich gezeigt, dass Firefox als Browser problemlos mit den verschiedenen Web 2.0-Anwendungen harmoniert. Beim Internet Explorer (IE), verstärkt bei älteren Versionen, gab es dagegen zahlreiche Hürden zu überwinden. So werden im IE beispielsweise standardmäßig Pop-ups geblockt, was die Nutzung von Diensten wie Google Bookmarks erheblich erschwert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten