Donnerstag, 7. Dezember 2017

Der Geist ist willig, das WLAN ist schwach

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2017/september/digitalisierung-an-schulen-der-geist-ist-willig-das-wlan-ist-schwach - Die durch die Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegebene Studie widmet sich nicht einem speziellen schulischen beziehungsweise netzpolitischen Phänomen, sondern unternimmt den Versuch, allgemeine Aussagen zum Stand der Digitalisierung im deutschen Schulsystem zu treffen.

Der Befund, dass die Digitalisierung in zahlreichen Schulen noch immer unsicheres Terrain darstellt, wird vor allem durch zwei  Faktoren plausibilisiert. Einerseits steht die häufig unzureichende technische Ausstattung im Kreuzfeuer der Kritik, andererseits werden die Pädagoginnen und Pädagogen in die Pflicht genommen.

Dass in den Köpfen vieler Lehrpersonen kein klares Konzept zu existieren scheint, inwiefern die Möglichkeiten der Digitalisierung für den Unterricht nutzbar gemacht und gleichzeitig bestehende Gefahren abgemildert werden können, wird als Hauptgrund für die digitale Rückständigkeit des deutschen Schulsystems angeführt. 

Meines Erachtens wird die Tendenz, Schule zu einer Festung der digitalen Abstinenz auszubauen, keine Früchte tragen. Die digitale Revolution ist im Begriff, unsere Gesellschaft derart fundamental zu verändern, dass sich unser Schulsystem diesen Veränderungen nicht widersetzen kann, ohne seine Legitimation zu verlieren. 

Nur ein Beispiel: In nahezu jeder alltäglichen Situation ist es heutzutage für Menschen zur Normalität geworden, ihr mobiles Endgerät zu Rate zu ziehen. Ist es wirklich noch gerechtfertigt, ausgerechnet Schülerinnen und Schülern eben jene Unterstützung permanent zu verweigern? 

Keine Kommentare:

Kommentar posten